Allgemeine rechtliche Bedingungen
Fritz Neuhaus Spedition GmbH-Corona-Schnelltest-Zentren

I. Verantwortliche Person und Gegenstand

Wir, Fritz Neuhaus Spedition GmbH, Eisenstraße 1, 58135 Hagen, Telefon 02331-94950, E-Mail:info@fritz-neuhaus.de, bieten Ihnen über unsere Internetseiten die Möglichkeit, einen Termin in einem unserer Schnelltest-Zentren zu reservieren, und dort einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen.

II. Hinweise

  1. Für den Nachweis einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) ist der Zeitpunkt der Testung entscheidend und stellt immer nur eine Momentaufnahme dar. Werden die verschiedenen Stufen des Übertragungsschutzes eingehalten (MNS/Maske, Abstand, Hygieneregeln) ist der durchgeführte Schnelltest nur eine zusätzliche Maßnahme, um noch effizienter ein Ausbreitungsrisiko zu minimieren.
  2. Ein negatives Ergebnis im Schnelltest schließt eine Infektion nicht aus. Zu einem zu einem frühen Zeitpunkt der Infektion, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt oder aber ab der zweiten Woche nach Symptombeginn kann der Test ein (falsches) negatives Ergebnis bringen
  3. Mitzubringen sind
    - ein Personalausweis oder ein vergleichbares amtliches Dokument mit Lichtbild
    eine vor Ort zugelassene Maske
  4. Maskentragungspflicht und Hygiene-Hinweise vor Ort sind zu beachten und den Anweisungen der Mitarbeiter Folge zu leisten.
  5. Das Schnelltestzentrum erteilt keine Auskunft über die Gültigkeit der Schnelltests für Reisezwecke oder gebuchte Termine. Die Verantwortung für die Gültigkeit für den jeweiligen Zweck verbleibt beim Kunden. Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.

III. Minderjährige

  1. Personen unter von 6 bis 14 Jahren dürfen nur in Begleitung des/der erziehungsberechtigten Person(en) am Test teilnehmen.
  2. Unter 18-jährige Personen benötigen das schriftliche Einverständnis des/der erziehungsberechtigten Person(en).

IV. Ablauf

  1. Zunächst müssen Sie einen Termin über unsere Internetwebseite (www.schnelltest-hagen.de/www.schnelltest-mk.de) vereinbaren. Bitte wählen Sie hierfür eines unserer Schnelltest-Zentren aus und eine verfügbare Zeit. Ihre Reservierung bestätigen Sie dann diese allgemeinen rechtlichen Bedingungen und die datenschutzrechtlichen Informationen. Überprüfen Sie diese wie auch die weiteren Dokumente des Testes auf die Korrektheit der Angaben (bspw. auch im Bestätigungs-Dokument).
  2. Finden Sie sich an dem gewählten Tag bitte rechtzeitig zum Termin am Ort des Schnelltest-Zentrums ein. Bitte beachten Sie, dass unsere Schnelltest-Zentren in Spitzenzeiten sehr ausgelastet sein können, und dass der Termin sich um eine kurze Zeit verschieben kann. Ebenfalls stellt das gebuchte Zeitfenster nur einen Anhaltspunkt für die Testdurchführung dar. Eine Garantie für die Durchführung des Testes innerhalb des gebuchten Zeitfensters ist ausgeschlossen.
  3. Vor der Probenentnahme erfolgt eine Identitätsüberprüfung anhand des mitgebrachten Identifikationsdokuments (bspw. Personalausweis, Reisepass). Zudem überprüfen wir, ob Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Nur dann haben Sie entsprechend der Corona-Testverordnung vom 08.03.2021 Anspruch auf die Durchführung kostenloser Bürgertests.
  4. Sie erhalten das Testergebnis nach ca. 15 – 45 Minuten per E-Mail zugesandt. Dies dient zur Bescheinigung Ihres Testergebnisses. Die Übersendung der Bescheinigung an Sie sowie die Übermittlung der Daten an das Gesundheitsamt erfolgt derzeit ohne Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Hiermit erklären Sie sich bei der Anmeldung einverstanden, da wir ansonsten Ihnen das Testergebnis nicht zusenden können und unsere Verpflichtungen aus der Corona-Testverordnung vom 08.03.2021 nicht erfüllen können.
  5. Wir sind nach Zusendung des Zertifikats nicht verpflichtet, dies aufzubewahren und Ihnen nochmals zuzusenden.
  6. Das Testmaterial zur Probe wird entsprechend nach Durchführung des Testes entsorgt.
  7. Für den Fall eines positiven Testergebnisses wird dieses Testergebnis inklusive Ihres Namens, Geburtsdatum sowie Kontaktdaten an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet.
  8. Im Falle eines positiven Ergebnisses des Schnelltests verpflichten Sie sich, sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben. Das weitere Vorgehen ist dann mit dem zuständigen Gesundheitsamt abzustimmen.
  9. Sollte ein Test aufgrund nicht vorhergesehener Umstände oder höherer Gewalt, bspw. wetterbedingter Störungen, fehlende Nachlieferung von Corona-Schnelltests (professional use) sowie technischer Ausfälle, nicht durchgeführt werden können, so können Sie einen neuen Termin auswählen. Ein Anspruch auf Durchführung des Testes sowie Schadenersatzansprüche aufgrund des ausgefallenen Termins bestehen in diesen Fällen nicht.

V. Besonderheiten des sog. Antigen-Schnelltest

  1. Sie stimmen der Probenentnahme durch einen Abstrich mittels eines in die Nase oder Rachen eingeführten Wattestäbchens zu. Auch bei sorgfältigster Durchführung kann es in Einzelfällen zu Verletzungen, wie z.B. leichten Blutungen oder Reizungen kommen. Das Einführen des Stäbchens kann zudem schmerzhaft sein; dies liegt an der Empfindlichkeit der Nasenschleimhaut.
  2. Bitte machen Sie sich bewusst: Der Test liefert vorläufige Testergebnisse. Negative Ergebnisse schließen eine Coronavirus-Infektion nicht vollständig aus. Ein insbesondere falsch-negatives Testergebnis kann auftreten, wenn der Gehalt an viralem Antigen in einer Probe unter der Nachweisgrenze des Tests liegt oder wenn die Probe nicht sachgemäß entnommen werden konnte. Sollten Sie Symptome einer Coronavirus-Infektion haben, sollten Sie zusätzlich noch einen weiteren Test, bspw. einen PCR-Test, durchführen lassen.
  3. Das Testergebnis liegt in der Regel innerhalb eines Zeitraumes von 15-45 Minuten nach der Entnahme des Abstrichs vor. Verzögerungen in Einzelfällen sind dabei jedoch möglich, sodass eine Befundübermittlung innerhalb dieses Zeitraumes nicht garantiert werden kann. Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass die Analyse Ihrer Abstrichprobe bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vorliegt.

VI. Haftung

  1. Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Dies umfasst insbesondere Schäden (wie z.B. Kosten von Flugumbuchungen, entgangenen Geschäftsabschlüssen etc.) wegen einer verzögerten Befundübermittlung, eines fehlerhaften Testergebnisses oder weil der übersandte Befund von bestimmten Stellen, vor allem Behörden, in Deutschland oder in einem Zielland nicht anerkannt wird.
  2. Der Ausschluss der Haftung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von der Fritz Neuhaus Spedition GmbH oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von der Fritz Neuhaus Spedition GmbH beruht. Zudem gilt der Ausschluss der Haftung nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
  3. Für leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) haftet die Fritz Neuhaus Spedition GmbH nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen.